Willkommen auf der Website vom HTVB

YOUAH Start
Cumartesi, 19 Ağu 2017

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, liebe Schüler,

HTVB e.V.
– Türkischer Elternbund Hamburg e.V. - wurde am 17.01.1987 in Hamburg von den in Hamburg lebenden türkischen Eltern gegründet.
HTVB e.V.
setzt sich für Bilingualität und für die Erlernung der Muttersprache als Erstsprache ein.
HTVB e.V.
setzt sich bei Schulproblemen der Eltern und der Schüler ein und unterstützt diese.
HTVB e.V.
ist insbesondere aktiv bei Beschaffung von Informationen mit Bildungsinhalten und gibt diese, über verschiedene Kanäle, an die Eltern weiter.
HTVB e.V.
unterstützt die Kommunikation zwischen Elternhaus, Schule und Behörde.
HTVB e.V.
nimmt verschiedene schulische Themen auf, organisiert zu diesen Themen Veranstaltungen und lädt Referenten ein.
HTVB e.V.
verfolgt die Schulpolitik in Hamburg und Bundesweit, nimmt aktiv am Meinungsbildungsprozess teil.
HTVB e.V.
pflegt enge Beziehung zu der Schulbehörde und zu den meisten Organisationen in Hamburg, die die schulpolitischen Geschicke in Hamburg gestalten.

 

8,2 Millionen Menschen, die in Deutschland leben, werden als „Ausländer“ bzw. „Migranten“ bezeichnet. Mit ca. 3 Millionen bilden die Menschen mit türkischer Herkunft die größte Gruppe dieser „Ausländer“. Seit Ende 2005 haben ca. 700.000 Menschen mit türkischer Herkunft, die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen. Mit einem Durchschnittsalter von 29,5 Jahren, sind diese Menschen ein junger Bevölkerungsanteil, wenn man im Vergleich die Mehrheitsgesellschaft sich anschaut.

740.000 türkische Haushalte gibt es in Deutschland. Durchschnittlicher Haushaltsgröße betragen 3,7 Personen.

 

 

72.000 Unternehmen werden von Unternehmern mit türkischer Herkunft gelenkt. Diese generieren einen Jahresumsatz von ca. 40 Milliarden und beschäftigen 350.000 Menschen.

 

1,3 Mio. Menschen mit türkischer Herkunft sind in Vereinen und Verbänden aktiv tätig. Dementsprechend gibt es auch viele tausende offiziell gegründete Vereine in Deutschland.

In diesen Vereinen werden ehrenamtliche Vereinsarbeiten getätigt. Vereinsziele von Migranten mit türkischer Herkunft werden verfolgt und umgesetzt.

Die deutsche Politik ignoriert diese Migrationsgruppe und tut so, als ob diese Menschen nicht in Deutschland leben. Somit sind die bildungspolitischen Sorgen und Nöte dieser Menschen groß.

Diese Desinteresse und Ignoranz der deutschen Regierung im Bereich der Bildung ist nicht hinnehmbar. Deutschland ist eines der Länder (nach OECD), was kaum Geld für die Bildung übrig hat. Im Jahre 2009 wurden auf einem schlag ca. 160 Milliarden für die maroden Banken Steuergelder verbrannt. Deutschland ist im Bildungsbereich mit 40 Milliarden unterfinanziert.

Im Jahre 2009 fehlten Deutschland ca. 60.000 Ingenieure. Diese Zahl wird in 10-15 Jahren 500.000 übersteigen.

Der Leidtragende an dieser desaströsen Politik sind alle Kinder, insbesondere aber die Migrantenkinder. Sollte das überholte dreigliedrige Schulsystem nicht reformiert werden, wird die Bildung und somit Deutschland der eigendliche Verlierer sein.

Wir als HTVB e.V. werden uns dafür einsetzen, damit nicht nur eine einseitige Interessenwahrungspolitik der Lobbyisten in Deutschland, so bis jetzt, fortgeführt wird.

 

 HTVB e.V.